Obertauern - Winter - Sommer & Winter - Salzburg-Rundgang

Winter - Allgemeine Informationen über Obertauern

Pear Blossom, Wikimedia, CC BY-SA 3.0

Das Skigebiet von Obertauern liegt auf 1665 m - 2526 m. Dazu gehören 95 km Abfahrten, die sich befahren lassen, ohne die Skier Abschnallen zu müssen.

Obertauern wird oft scherzhaft als "Schneeschüssel" bezeichnet und diese Bezeichnung ist nicht ein mal so unpassend, da der Ort von November bis Mai absolut schneesicher ist.

Die Wintersportler finden in Obertauern ein großes Angebot, da es Gondelbahnen, 18 Sesselbahnen und 6 Schlepplifte gibt. Auch die Anfänger kommen nicht zu kurz, da es im Ort Ski- und Snowboardschulen, sowie auch spezielle Snowboardschulen gibt. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Kurse in einer Snowbike- oder Snowkiteschule in Anspruch zu nehmen.

Es gibt Abfahrten aller Schwierigkeitsstufen, die gleichmäßig auf dem Skigebiet verteilt sind. Für besonders Wagemutige und Abenteurlustige (und natürlich die Schaulustigen) gibt es auf der Gamsleiten 2-Abfahrt eine Buckelpiste von 1 Kilometer Länge.

Auf einer Zeitmessstrecke kann man private Höchstleistung feststellen.

Obertauern eignet sich auch wunderbar als Ausgangspunkt für Touren auf die umliegenden Gipfel der Radstädter Tauern.

Die 26 km umfassende Höhenloipe weist für Langläufer zum Teil anspruchsvolle Passagen auf.

Bei Tageskartentarifen gibt es keine saisonalen Unterschiede. Preislich wird die Region nur vom Skicircus Saalbach/Hinterglemm und von den Hauptsaisontarifen des Gasteiner-Super-Ski-Scheins übertroffen.

Obertauern ist von Salzburg am einfachsten über die Tauernautobahn erreichbar. Ab Radstadt geht es auf der Bundesstraße weiter. Schneeketten sind häufig notwendig. Bahnreisende müssen in Radstadt auf Postbusse oder Taxiunternehmen umsteigen.

Obertauern liegt in 1740 m Seehöhe, genau auf der Grenze zwischen Lungau und Pongau.

Obertauern wurde weltbekannt als sich vier sehr berühmte Pilzköpfe aus Liverpool in den 60er Jahren dazu entschlossen, Aufnahmen zum Film "help" hier zu drehen. Aber die Beatles waren nicht die ersten, die Obertauern zu nutzen wussten. Meilensteine aus der Römerzeit weisen auf Obertauerns Stellenwert als Pass hin. Von diesem Ort wagte man die Überwindung der Ostalpen. Der 1515 geweihte Friedhof der Namenlosen, mit Verunglückten von Passüberquerungen und unbekannten Lawinenopfern, erinnert an die Gefahren einer solchen Unternehmung.

Mittlerweile hat sich das winterliche Obertauern zu einem nonstop Sport- und Freizeit-Zentrum entwickelt. Was man auch immer unter Wintersportvergnügen versteht, in Obertauern findet man es - meistens.

Anfang Dezember feiert Obertauern. Ein "Ski-Countdown" mit großer Open-Air-Disco und Feuerwerk eröffnet die bereits vor Wochen begonnene Saison.

Auskünfte:
Fremdenverkehrsverband A-5562 Obertauern, Tel: 06456/7252