Allgemein - Augustinerkloster - Kirchen und Klöster - Sehenswürdigkeiten - Salzburg-Rundgang

Allgemeine Informationen über das Augustinerkloster

Am Beginn der Augustinergasse in Salzburg-Mülln liegt das ehemalige Augustinerkloster. Es wurde 1605 für die Augustiner-Eremiten gegründet. Wolf Dietrich, der sie aus Bayern geholt hatte, übergab ihnen zuerst die Müllner Pfarrkirche und später bekamen sie zusätzlich das Kollegiatstift. Dieses wurde so gut ausgestattet, dass es zum zweitgrößten Augustinerkloster im bayrischen Raum wurde.

Im alten Klosterbezirk befindet sich neben Mühle, Wachszieherei etc. seit 1890 auch eine bekannte und vielbesuchte Gast- und Erholungsstätte - das Augustiner-(Müllner-) Bräu.

Im Bräustübltrakt ist ein Portal mit Stuckumrahmung von Diego Francesco Carlone zu bewundern, das um 1710 entstand. Weiters kann man 2 Heiligenstatuen ansehen, den Hl. Augustinus und den Hl. Benedikt.

Am Schwibbogen findet man Reliefs mit dem Wappen von Fürsterzbischof Wolf Dietrich zwischen Heiligen.

Das Kloster erlebte eine lange Blütezeit, doch im 19. Jahrhundert endete diese abrupt. Die Mönche konnten keinen Nachwuchs finden und dann kamen noch die napoleonischen Truppen, die das Gebäude für ihre Einheiten einnahmen. Die Nutzung als Kaserne endete erst 1851, danach versuchte Erzbischof Augustin Johann Joseph Gruber, einen Neubeginn einzuleiten.

Lageplan und Routenplaner zum Augustinerkloster:

Das Augustinerkloster

Vorschläge