Schloss Neuhaus - Burgen und Schlösser - Sehenswürdigkeiten - Salzburg-Rundgang
 

Anton-kurt, Wikimedia, CC BY-SA 3.0

Schloss Neuhaus

Anton-kurt, Wikimedia, CC BY-SA 3.0

Schloss Neuhaus befindet sich im Salzburger Stadtteil Gnigl am Kühberg.  Es ist das älteste erhaltene Gebäude von Gnigl.

Erstmals wurde es 1219 urkundlich erwähnt, als es sich im Besitz Konrads von Neuhaus befand. 1424 wurde es durch Fürsterzbischof Eberhard III. erweitert und verstärkt. Im Dreißigjährigen Krieg diente die Burg als Verteidigungseinrichtung zur Sperre des Talbodens. Nach 1508 wurde das Schloss ein wichtiger Verwaltungs- und Gerichtssitz.

1796 wurde das Gebäude an Franz Graf Lodron vermietet, 1811 erwarb er es sogar. 1851 kam das Schloss Neuhaus in den Besitz des Grafen Oswald Thun und wurde in der heutigen Form umgebaut (weitgehend im neugotischen Stil). Während des 19. Jahrhunderts wurde die Zinnenbekrönung fast aller Bauteile vorgenommen.

Auch heute noch ist der fünfgeschossige mittelalterliche Wohnturm das Zentrum der Anlage, die aus einem Hauptgebäude, den Nebengebäuden, einem modernen Neubau und den Wirtschaftsgebäuden besteht.

1963 wurde das Schloss von der Familie Topic-Mimara erworben. Unter deren Besitz wurde es umfassend renoviert und als kleines Schlosshotel geführt. Im Keller wurde eine Kunstgalerie aufgebaut.

Danach wurde Schloss Neuhaus an den Industriellen Hubertus Beneteler verkauft, der 2009/2010 das Schloss erweitern ließ.

Anfahrtsplan und Routenplaner zum Schloss Neuhaus:

Schloss Neuhaus
Kühbergstraße 1
5020 Salzburg

Vorschläge