Marmorsaal - Schloss Mirabell - Burgen und Schlösser - Sehenswürdigkeiten - Salzburg-Rundgang

Schloss Mirabell - Der Marmorsaal

Der Marmorsaal im Schloss Mirabell ist einer der berühmtesten Trauungssäle der Welt. Es ist ein rechteckiger Saal, der über zwei Geschosse reicht.

Der Saal ist mit Marmor und vergoldetem Stuck geschmückt. Auch hier gab es vor dem großen Brand ein Deckenfresko. Dieses wurde von Johann Michael Rottmayr gemacht, allerdings wurde es im Brand 1818 komplett zerstört. Zum Glück blieb zumindest die prachtvolle Ausstattung verschont und ist uns heute noch erhalten.

Hermenpilaster gliedern die Wände in drei Achsen, dazwischen befinden sich Stuckfelder mit reichem Bandelwerk und Kartuschen mit Reliefs spielender Putti, dadurch entsteht eine gewisse spielerische Leichtigkeit im Kontrast zu den symmetrischen Hermenpilastern.

Der Marmorsaal gilt heute weit über die Grenzen Österreichs als beliebter Hochzeitssaal. Besonders beliebt bei den Paaren, die hier heiraten sind einprägsame Termine wie der 9. 9. 2009 oder der 10. 10. 2010. Der Saal wird aber auch oft für Konzerte verwendet.