Monatsschlössl - Schloss Hellbrunn - Burgen und Schlösser - Sehenswürdigkeiten - Salzburg-Rundgang

Schloss Hellbrunn - Das Monatschlössl

Das Monatsschlössl, das ürsprünglich Waldems-Schlösschen genannt wurde, befindet sich im Schlosspark von Hellbrunn, am Hellbrunner Berg, bei Salzburg. Es wurde 1615 im Auftrag des Fürsterzbischofs Markus Sittikus erbaut, und zwar nach den Plänen von Santino Solari.

Es gibt eine Geschichte, in der der Name "Monatsschlössl" erklärt wird. Anscheinend war Erzherzog Maximilian auf einer Reise zu Gast bei Markus Sittikus in Salzburg. Als Unterkunft wurde ihm 'nur' ein Teil des Schlosses Hellbrunn gegeben, doch der Erzbischof versprach ihm, dass er auf seiner Rückreise wenige Monate später ein eigens errichtetes Schloss als Reiseunterkunft vorfinden würde. Maximilian wollte das nicht so ganz glauben, aber nachdem Markus Sittikus unzählige Maurer nach Salzburg geholt hatte, um in aller Eile ein Schlösschen zu bauen, musste er zugeben, dass der Erzbischof sein Versprechen gehalten hatte.

Das Gebäude hat drei Geschoße, ist einer Villa ähnlich und hat einen eingeschossigen Vorbau an der Südseite. An der Fassade befinden sich Seitenrisaliten und Gliederunegn durch Parapetgesimse.
Seit 1923 befindet sich das Volkskundemuseum, das zum Salzburg Museum (früher SMCA) gehört, im Monatsschlössl.