Rudolfskai - Salzburgs Mauern - Burgen und Schlösser - Sehenswürdigkeiten - Salzburg-Rundgang

Salzburgs Mauern - Rudolfskai-Wehrmauer

Entlang des Rudolfskai, der am linken Salzachufer zu finden ist, sind noch Teile der Befestigungsmauer aus der Zeit Paris Lodrons erhalten.

Während des Dreißigjährigen Krieges verstärkte der Erzbischof das Verteidigungssystem seiner Stadt, indem er Wehranlagen an den Stadtbergen Kapuzinerberg, sowie Mönchsberg errichten ließ und auch die Stadt selbst mit massiven Mauern absicherte.

Die mit Luken versehene Mauer am Rudolfskai aus Konglomeratquadern bildet die Häuserfassade ab Haus Nr. 36. Mehrere Wappentafeln Paris Lodrons sind entlang der Mauer angebracht.

Am Straßendurchbruch zum Mozartplatz, auf der Höhe des Mozartstegs stand einstmals das Michaelertor.

An das 1867 abgetragene Stadttor erinnert eine kleine marmorne Inschriftentafel.

An dieser Fassade kann man eine barocke Sonnenuhr mit einer Madonnendarstellung bewundern.

Lageplan und Rotuenplaner zur Rudolfskai-Wehrmauer:

Der Rudolfskai

Vorschläge