Kuenburgbastei - Details - Festung Hohensalzburg - Burgen und Schlösser - Sehenswürdigkeiten - Salzburg-Rundgang

Festung Hohensalzburg - Die Kuenburgbastei

Die Kuenburgbastei ist benannt nach ihrem Bauherrn, dem Fürsterzbischof Max Gandolf von Kuenburg. Dieses mächtige Mauerwerk ist ungefähr 30 Meter hoch und wurde 1681 errichtet. Vorher stand an dieser Stelle, aus der Zeit Leonhards von Keutschach eine kleinere Mauer mit Rundtürmchen. Hier war der Nordosteckpunkt der mittelalterlichen Ringmauer.

Das Auffälligste der Kuenburgbastei ist die große Wappentafel Max Gandolfs, die an der Stirnseite prangt. Oben auf der Kuenburgbastei sind kleine Verteidigungstürmchen aufgesetzt, aus denen anrückende Feinde beschossen werden konnten.

Die Errichtung dieser großen Bastei stellte die letzte bauliche Großmaßnahme an der Festung Hohensalzburg dar. 1951 musste die Kuenburgbastei grundlegend saniert werden, da sie im Fundament nachgab und sich gegen die Stadt hin neigte.