Großes Festspielhaus - Festspielhäuser - Salzburger Festspiele - Kunst & Kultur - Salzburg-Rundgang
 

Optimale, Wikimedia, CC BY-SA 3.0

Salzburger Festspiele - Grosses Festspielhaus

Optimale, Wikimedia, CC BY-SA 3.0

Das Große Festspielhaus befindet sich im Festspielbezirk der Salzburger Altstadt und wird als Veranstaltungsort genutzt. Es wurde von 1956 bis 1960 von Clemens Holzmeister gebaut.

Das Gebäude bietet 2300 Personen Platz. Der Zuschauerraum ist sehr breit und die Sitzreihen sind angeordnet, wie in einem Amphitheater. Die Bühne gehört mit einem Bühnausmaß von etwa 100 Metern Breite zu den größten Bühnen der Welt.

Im Großen Festspielhaus kann man neben anderen schönen Ausgestaltungen zwei Marmorplastiken ("Theater" und "Musik"), die sich im Foyer befinden und die von Wander Bertoni gemacht wurden, bewundern.

An der Wand ist der "12-Ton-Fries" angebracht, ein Stahl-Fries zur Huldigung von Anton von Webern.

Im Obergeschoß findet man neben Gobelins von Oskar Kokoschka noch Büsten der herausragendsten Persönlichkeiten der Salzburger Festspiele, z. B. Alexander Moissi, Bruno Walter, Karl Böhm usw.

Eröffnet wurde das Große Festspielhaus am 26. Juli 1960 mit dem Stück "Rosenkavalier" von Richard Strauss, das von Herbert von Karajan dirigiert wurde.

Lageplan und Routenplaner zum Großen Festspielhaus:

Großes Festspielhaus
Hofstallgasse 1
5020 Salzburg

Vorschläge