Mozarts Geburtshaus - Auf Mozarts Spuren - Mozart - Kunst & Kultur - Salzburg-Rundgang
 

Andrew Bossi, Wikimedia, CC BY-SA 2.5

Mozarts Geburtshaus in der Getreidegasse

Auf Mozarts Spuren - Mozarts Geburtshaus

Andrew Bossi, Wikimedia, CC BY-SA 2.5

Das Gebäude, in dem Wolfgang Amadeus Mozart geboren wurde, befindet sich in der Getreidegasse. Es stammt im Kern schon aus dem 12. Jahrhundert.

Nachdem Leopold Mozart 1747 Anna Pertl geheiratet hatte, zog er mit seiner Frau in das Hagenauerhaus, die Getreidegasse 9, ein. In der kleinen Wohnung im dritten Stock des Hauses gab es eine Küche, ein Kabinett, ein Wohnzimmer, Schlafzimmer und ein Arbeitszimmer. 

In eben dieser Wohnung wurde Wolfgang Amadeus Mozart am 27. Jänner 1756 geboren. Hier entdeckte Leopold Mozart auch das große musikalische Talent seines Sohnes. Auf den Straßen und Gassen in der Nähe seines Hauses, im Händlerviertel, verbrachte der junge Mozart seine Kindheit.

Hier entstanden auch die ersten Werke Mozarts, unter anderem das geistliche Singspiel "Die Schuldigkeit des Ersten Gebots" KV 35, die Grabmusik KV 42, die lateinische Komödie "Apollo und Hyacinth" KV 38, Menuette, Symphonien, Serenaden, Kassationen und geistliche Werke.

1773, als Wolfgang 17 Jahre alt war, zog die Familie Mozart aus Platzgründen in die Wohnung im Makartplatz 8, heute bekannt als "Mozarts Wohnhaus". Die Familie blieb aber mit den Hagenauers auch weiter freundschaftlich verbunden.

Im Jahr 1856 wurde im Geburtshaus Mozarts erstmals eine Ausstellung über das Leben und das musikalische Werk des Komponisten ausgerichtet, und ab 1880 wurde von der Internationalen Stiftung Mozarteum ein erstes ständiges Mozart-Museum eingerichtet. 1917 kaufte die Stiftung das Haus.

Die Austellungen im 3. Stock beinhalten Portraits der Familie und Originalinstrumente Mozarts, wie zum Beispiel seine Kindergeige oder ein Hammerklavier. In den anschließenden Bereichen wird über Mozarts Zeit in Wien, seinen Tod und seine Familie erzählt.
Im 2. Stock liegt der Schwerpunkt auf den Opernkompositionen Mozarts. Man kann hier historische Bühnenbildmodelle, Bühnenbildentwürfe und Kostüme bewundern. Die bekanntesten Ausstellungsstücke in diesem Stockwerk sind das unvollendet gebliebene Mozartportrait von Joseph Lange und Mozarts Clavichord, auf dem zum Beispiel die Zauberflöte komponiert wurde.
Der 1. Stock der Getreidegasse 9 widmet sich Mozarts Alltag zu Hause und auf Reisen. Hier finden sich Reiseutensilien aus dem 18. Jahrhundert, Alltagsgegenstände, Originaldokumente und Gemälde aus Salzburg, aber auch anderen Teilen der Welt. Ein Raum ist mit originalen Möbeln aus der "Mozartzeit" eingerichtet und der Wohnatmosphäre dieser Epoche nachempfunden.

Öffnungszeiten:
täglich: 9.00 bis 17.30 Uhr
Juli, August: 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr
(letzter Einlass 30 Minuten vor Schließung)