Gründonnerstag - Ostern in Salzburg - Brauchtum im Jahreskreis - Brauchtum - Salzburg-Rundgang

Ostern in Salzburg - Der Gründonnerstag

Der Gründonnerstag ist der Tag vor dem Karfreitag und zählt eigentlich zu den drei Kartagen. In vielen Gegenden in Österreich ist es Brauch, am Gründonnerstag grüne Speisen zu essen, zum Beispiel Spinat mit Spiegelei. Obwohl die Ansicht, dass der Gründonnerstag ein Fastentag sei, sehr verbreitet ist, handelt es sich dabei kirchenrechtlich um keinen strengen Fast- und Abstinenztag.

Weil bis zur Auferstehung Jesu kein Lärm die Trauerstille stören soll, "fliegen die Glocken nach Rom", sie werden also nicht geläutet. Stattdessen werden die Stunden von sogenannten Ratschenbuben angezeigt, die mit schnarrenden Holzratschen durchs Dorf laufen.